Der Name für Kompressoren seit 1968...
TR EN RU DE العَرَبِيَّة‎‎‎

DIE MI Serie
Schraubenkompressoren

M-Serie oder kein Fett, Luft oder wassergekühlte Schraubenkompressoren

*SHV: (Luft-)Lieferleistung
*SHV Leistungen wurden nach ISO 1217, Rev. 3, Ek C-1996 gemessen.
*Lupamat behält sich das Recht vor, in dieser nach den technologischen Entwicklungen erstellten Tabelle ohne vorherige Ankündigung Änderungen vorzunehmen.

Für spezielle Produktionsanfragen kontaktieren Sie uns bitte.

  • Der Kompressor wird mit Stern-Dreieck-Kontrollsystem angetrieben.
  • Der V-Riemen-Riemenscheibe wird angetrieben.
  • Mit dem V-Riemen Spannsystem kann die Spannung des V-Riemens leicht direkt eingestellt werden.
  • Entworfen für 37-355kw Leistungsbereich und 4 / 7,5 / 10 / 15 bar Betriebsdruck.
  • Die Kabine wurde gemäß der am besten geeigneten Nutzungsbedingungen entworfen: Die Vibration wurde mit Gummikeilen und Dichtelementen an verschiedenen Stellen minimiert. Die Geräusche wurden durch brandfesten, geräuschdämmenden Schaumstoff an den Innenoberflächen der Kabine auf ein Minimum reduziert. Die Kabinentüren bieten durch ein Schließsystem mit Knopfdruck die Möglichkeit zur leichten Wartung. Der geräuschlose Auswurf der Kühlungsluft nach Außen wurde durch einen Gebläse Auslass gewährleistet.
  • Die einstufige Schraubengruppe mit Ölspritzeigenschaft wurde unabhängig vom Abscheidebehälter montiert.
  • Bei Kompressoren ab 75kW werden die Funktionskontrollen der Luft-Öl Kühlungsgebläse und der Antrieb durch einen Wechselrichter gewährleistet. Unter 75kW hingegen wird die Luft-Öl Kühlungsgebläsenkontrolle durch einen Lüfterschutz gewährleistet.
  • Das Luft-Öl Kühlungssystem wird bis zu einer Leistung von 75kW durch einen in den Luft-Öl Kühler integrierten Axiallüfter, bei einer Leistung über 75kW hingegen mit einem in den Luft-Öl Kühler integrierten Radiallüfter gewährleistet.
  • In den Luft-Öl Kreisläufen werden Hydraulikschläuche verwendet. In den Pneumatik-Kontrollsystem Kreisläufen hingegen werden Teflonschläuche verwendet.
  • Die Proportionalreglung der verbrauchten und produzierten Luft wird vom Steuerventil (Energieeffizienz) gewährleistet

     

  • Um die Temperatur des Ölkreislauföls zu kontrollieren und dieses mit geeigneter Temperatur an den Schraubenblock zu senden, wird ein in den Ölkreislauf integriertes thermostatisches Mischventil verwendet.
  • Das Ölfilterelement wurde an das in den Ölkreislauf unabhängig integrierte Ölfiltergehäuse montiert. Die Staukontrolle des Ölfilters wird seitens des mit dem Ölfiltergehäuse kombinierten Ölfilterelement durch einen Schmutzindikator mit der Mikroprozessorsteuereinheit gewährleistet.
  • Das Luftfilterelement wurde zur Erleichterung des Auswechselns in einer Kunststoffschale angebracht. Die Verunreinigungskontrolle des  Luftfilterelements wird durch einen am Luftsaugschlauch angebrachten Luftfilterelement-Schmutzindikator mit der Mikroprozessorsteuereinheit gewährleistet.
  • Die Kontrolle der eingesaugten Luft wird durch ein an der Schraubengruppe des Luftabsaugungskreislaufs angebrachtes Steuerventil und ein 3/2 -Weg Magnetventil (Betrieb des Kompressors in Last- und Leerlauf) durch eine Mikroprozessorsteuereinheit gewährleistet
  • Um den Luft-Öl Kreislauf und die Luft-Öl Mischung voneinander zu trennen, wurde für den Tauchseparator ein speziell entworfenes Luft-Öl (Separator) Tank verwendet.
  • Damit bei Kompressoren ab 45kW die Flanschdeckel der Luft-Öl Tanks für Wartung/Reparatur leicht zu öffnen und schließen sind, wurden sie mit einem Scharniermechanismus ausgestattet.
  • Durch die Nutzung eines Sicherheitsventils über dem  Luft-Öl (Separator) Tank, in dem der Betriebsdruck  auf +1 bar eingestellt ist, wird dem System zusätzliche Sicherheit verliehen.
  • Die Temperaturkontrolle und Sicherheit des Luft-Öl Kreislaufs werden durch den in den Ölkreislauf integrierten NTC und als zweites Sicherheitselement einen PT100 Temperatursensor mit der Mikroprozessorsteuereinheit gewährleistet.
  • Die Druckkontrolle des Luftsystems wird durch in die Netzseite des Umluftsystems und über den Luft-Öl-Tank integrierte Drucktransmitter mit der Mikroprozessorsteuereinheit gewährleistet.
  • Während der Kompressor in Betrieb ist, kann dank des über der Separator-Ölrücklaufleitung integrierten Ölablassloch der Rücklauf des auf dem Boden des Separators gesammelten gefilterten Öls in die Schraubengruppe beobachtet werden.
  • Mit dem auf dem Luft-Öl Tank montierten Ölfüllstandanzeiger kann der Ölzustand leicht beobachtet werden.
  • Optionale Eigenschaft: In Kompressorentypen mit Wasserkühlung über 37kW kann ein Wärmerückgewinnungssystem integriert werden, das den Vorteil von Warmwasser bietet.
  • Optionale Eigenschaft: Wasserkühlende Kompressorentypen über 37kW können mit Wasserkühleigenschaft konzipiert werden.
  • Optionale Eigenschaft: In Gegenden mit harten Winterbedingungen kann dem Kompressor ein  Ölheizsystem, welches das Einfrieren des Öls verhindert, integriert werden.
  • Optionale Eigenschaft: Es ist möglich, mehrere Kompressoren über eine Kontrolleinheit laufen zu lassen (bis zu 7 Kompressoren), um für einen gleichmäßigen Verschleiß und Energieeffizienz zu sorgen.
  • Optionale Eigenschaft: Mit einem in die Kompressoren integrierten Fernüberwachungssystem kann durch eine Verbindung mit einem entfernten  N-Oktan Kompressor gewährleistet werden, dass die Kompressoren überwacht werden können.

 

Mikroprozessorsteuereinheit :

 

  • Graphisches 240x128 LCD Paneel, auf dem Paneel wird das Kompressorsystem mit Blindschaltbild angezeigt, mit dem RS-232 Datenbus MOD-BUS RTU Kommunikationsprotokoll, durch Nutzung des externen RS-485 Ports gleichmäßige Abnutzung und Fernüberwachung 
  • Auf der Kompressor Anzeige kann der Betriebsstatus des Kompressors beobachtet werden (Kompressor startet, Übergang Dreieck, Betrieb mit und ohne Last, automatisches Warten, wird stoppen, stoppt, Wartungsmodus)
  • Fristen bis zur nächsten Wartung können eingesehen werden (Allgemeine Wartung, Zeit bis zum Wechsel des Ölfilterelements, Zeit bis zum Wechsel des Luftfilters, Zeit bis zum Ölwechsel, Zeit bis zum Separatorwechsel, Zeit bis zum Motorlagerwechsel, Zeit bis zum Schraubenblocklagerwechsel, Zeit bis zur Lagerschmierung)
  • Daten bezüglich der letzten 15 Fehlermeldungen des Kompressors können mit Datum und Uhrzeit gespeichert werden
  • Wenn das Arbeitsprogramm aktiviert wird, kann der Kompressor auf Betrieb/Stopp in Tag/Stunde/Minute und Unter-/Überdruck programmiert werden
  • Einstellung in Echtzeit/Echtdatum möglich
  • Sprachauswahl möglich (Türkisch, Englisch, Französisch, Deutsch, Russisch)
  • Die Einheit kann ausgewählt werden (bar, Psi / ºC , ºF )
  • Die Warnmeldungen (die den Kompressor nicht stoppen) (Luftfilter verstopft, Separator  verstopft, Schraubendruck hoch, Netzdruck hoch, Schraubentemperatur hoch, Temperatur des 2. Sensors hoch, Generalwartung, Zeit zum Ölfilterwechsel, Zeit zum Luftfilterwechsel, Zeit zum Separatorwechsel, Zeit zum Motorlagerwechsel, Zeit zum Schraubenblocklagerwechsel, Zeit zur Motorlagerschmierung, Zeit zum Ölwechsel, Stromausfall, der Temperaturunterschied der Temperatursensoren ist zu hoch) wurden definiert, damit die nötigen Wartungen des Kompressors auch durchgeführt werden
  • Kritische Störungen, die zur Sicherheit des Kompressors auf "Stopp" definiert wurden: Störung Kommunikation unterbrochen, Schützstörungen, Phasenreihenfolge- oder PTC-Störungen, thermische Störung am Hauptmotor oder am Lüftermotor, Ölfilter verstopft, Störung Temperatur zu hoch, Störung am Temperatursensor, Störung am Schraubendrucksensor und Obergrenzenstörung und Störung am Temperatursensor und Störung Obergrenzwert erreicht, thermische Störung am Hauptmotor oder am Lüftermotor, Separatorfilter verstopft, Sensorstörung an Schraubendruck und Netzdruck und Störung Grenzwert erreicht, Thermostatstörung, Störung Start-Stopp-Anzahl des Hauptmotors überschritten, Störung Luft konnte nicht entladen werden, Störung Schraubentemperatur an der Untergrenze, Störung Kompressor kann nicht gestoppt werden
  • Wenn das Mikroprozessorsteuersystem des Kompressors innerhalb von 30 Min.  3 Mal dieselbe Störung (Not-Aus, thermische Störung am Hauptmotor, Störung Schraubentemperatur hoch) anzeigt, verschlüsselt es sich und geht in den Sicherheitsmodus über (Der Betrieb des Kompressors wird gestoppt und der Kompressor muss unbedingt seitens eines befugten Kundendienstes gewartet werden)
  • Für die Nutzer definierte, änderbare Nutzerparameter und verschließbares Parametermenü