Der Name für Kompressoren seit 1968...
TR EN RU DE العَرَبِيَّة‎‎‎

Scroll
Ölfreie Kompressoren

*SHV: (Luft-)Lieferleistung
*SHV Leistungen wurden nach ISO 1217, Rev. 3, Ek C-1996 gemessen.
*Lupamat behält sich das Recht vor, in dieser nach den technologischen Entwicklungen erstellten Tabelle ohne vorherige Ankündigung Änderungen vorzunehmen.

Für spezielle Produktionsanfragen kontaktieren Sie uns bitte.


 

1- Für die Medizin- und Dental- und Laborsektoren, die Farbindustrie, die Nahrungsmittelsektoren und überall, wo Ölfreie Luft benötigt wird

2- 10.000 Stunden wartungsfrei

3- Sehr leise

4- Öl frei

5- Niedrige Vibration

6- Niedrige Wartungskosten

7- Niedriger Betriebsdrehmoment

8- Integrierter Kühlungslüfter

 

  • Für 7/10 bar Betriebsdruck  und Leistungsbereiche zwischen 0.75kW und 4kW  entsprechend dem Ölfreien Betriebsprinzip entworfen.
  • Die Kompressorblockgruppe wird von der japanischen Gesellschaft Annest Iwata produziert
  • Mit V Riemen-Riemenscheibe angetrieben.
  • Mit dem Riemen-Riemenscheibe Spannsystem kann die Spannung des V-Riemen leicht eingestellt werden
  • Der Kompressor wird bei Typen mit bis zu 4 kW Motorleistung direkt durch den Motorschutzschalter angetrieben, bei Typen 5.5 kW und mehr Motorleistung hingegen durch das Stern-Dreieck Steuerpaneel.
  • Kompressorantrieb mit  Asynchronelektromotor mit F Dämmung, IP55 Schutz, IE2 Effizienz.
  • Die Kabine wurde gemäß der am besten geeigneten Nutzungsbedingungen entworfen: Die Vibration wurde mit Gummi Keil Elementen und Dichtelementen an verschiedenen Stellen minimiert. Die Geräusche wurden durch brandfesten, geräuschdämmenden Schaumstoff an den Innenoberflächen der Kabine auf ein Minimum reduziert. Die Kabinentüren bieten durch ein Schließsystem mit Knopfdruck die Möglichkeit zur leichten Wartung.
  • Luftkühlung: Die Kühlung wird mit gebogenen Kupferzwischekühlerrohren und einem ins Innere der Kabine montierten Lüfter gewährleistet.
  • Die Druckkontrolle des Kompressors wird bei der K2 Serie und den späteren Serien mit einem Drucktransmitter durch die Mikroprozessorsteuereinheit verwirklicht. Der Druckzustand kann über eine Kontrolleinheit beobachtet werden.
  • Die Druckkontrolle des Kompressors wird bei den K1 Serien durch die Druck automatisch  gewährleistet.  Der Druckzustand kann über ein Manometer beobachtet werde
  • Die Betriebsdauer des Kompressors wird bei den K1 Serien über einen Zeitzähler, bei den K2 und späteren Serien über eine Mikroprozessorsteuereinheit verfolgt.
  • Durch die Nutzung eines Sicherheitsventils, in dem der Betriebsdruck des Kompressors auf +1 bar eingestellt ist, wird dem System zusätzliche Sicherheit verliehen.
  • Bei der K2 Serie und späteren Serien wurde die interne Temperaturkontrolle in den Schichten in denen sich die Motor-Scroll Blocks befinden, mit einem Thermostat über die Mikroprozessorsteuereinheit gewährleistet.
  • Die Temperaturkontrolle des Luftausgangs wird bei der K2 Serie und den späteren Serien mit einem Thermometer durch die Mikroprozessorsteuereinheit verwirklicht.
  • Das Luftfilterelement wurde zur Erleichterung des Auswechselns in einer Filterschale angebracht.
  • Der Ablass des im Kollektorsystem gesammelten Kondensats wird durch einen Minikugelhahn gewährleistet.
  • Der Lufttank wird galvanisiert separat von der Kompressoreinheit geliefert.
  • Mit einem in das Kompressorsystem integrierten Einwegsperrventil wird verhindert, dass die Systemluft in den Kompressor zurückströmt.
  • Die Steuerung des multiplen Betriebs des Kompressors erfolgt über die Mikroprozessorsteuereinheit.