Der Name für Kompressoren seit 1968...
TR EN RU DE العَرَبِيَّة‎‎‎

Trockner

Drucklufttrockner



Mit Kühlung

Innerhalb der seitens des Luftkompressors aufgesaugten atmosphärischen Luft befindet sich Feuchtigkeit in verschiedenen Mengen.

Diese Feuchtigkeit wird zusammen mit der Luft durch den Kompressor auf einen bestimmten Druck- und Temperaturwert gebracht und die Feuchtigkeit kondensiert dann durch Druck und Kälte. Bei jeder Temperatur- und Druckänderung entsteht erneut flüssiges Wasser.

Dieses flüssige Wasser führt in pneumatischen Systemen zu Störungen, Rost in Installationen, Verringerung der (Rohr-) Durchmesser und zu einer Reihe voneinander abhängigen Problemen. Diese Verluste führen zu Arbeits-, Zeit- und Geldverlust und können vermieden werden, indem die Druckluft durch einen Kühltrockner gekühlt wird (+ 3 °C Tautemperatur ) und das entstandene flüssige Wasser ausgeschieden wird.

 

Warum Compac :

 

  • Kleine Größe, volle Ausstattung
  • Perfekte Ergebnisse bei der Luft-Wasser Separation
  • Als Option Null Luftverlust
  • Mit einer intelligenten elektronischen Karte mit Mikrochip-Steuerung wird keine saisonbedingte Einstellung benötigt
  • Durch Ein- und Ausgangsfilter ein leichte Bypass-System.
  • Montage und Demontagevorteile des Wärmeaustauschers.
  • Umweltfreundlich
  • Hocheffizienter Wärmetransfer.
  • Den europäischen Standards voll entsprechendes Design.

Chemisch

INNERHALB DER SEITENS DES LUFTKOMPRESSORS AUFGESAUGTEN ATMOSPHÄRISCHEN LUFT BEFINDET SICH FEUCHTIGKEIT IN VERSCHIEDENEN MENGEN.

DIESE FEUCHTIGKEIT WIRD ZUSAMMEN MIT DER LUFT DURCH DEN KOMPRESSOR AUF EINEN BESTIMMTEN DRUCK- UND TEMPERATURWERT GEBRACHT UND DIE FEUCHTIGKEIT KONDENSIERT DANN DURCH DRUCK UND KÄLTE. BEI JEDER TEMPERATUR- UND DRUCKÄNDERUNG ENTSTEHT ERNEUT FLÜSSIGES WASSER.

DIESES FLÜSSIGE WASSER FÜHRT IN PNEUMATISCHEN SYSTEMEN ZU STÖRUNGEN, ROST IN INSTALLATIONEN, VERRINGERUNG DER (ROHR-) DURCHMESSER UND ZU EINER REIHE VONEINANDER ABHÄNGIGEN PROBLEMEN. DIESE VERLUSTE, DIE ZU ARBEITS-, ZEIT- UND GELDVERLUST FÜHREN, KÖNNEN VERMIEDEN WERDEN, INDEM DIE DRUCKLUFT DURCH CHEMISCHES MATERIAL (AKTIVIERTES ALUMINIUMOXID U.Ä.) GELEITET WERDEN (-40°C/-70˚C TAUTEMPERATUR ), DAS ENTSTANDENE FLÜSSIGE WASSER WIRD DANN AUSGESCHIEDEN.
SAUBERE UND TROCKENE DRUCKLUFT WIRD DIE KOSTEN IHRER DRUCKLUFTANLAGE SENKEN UND FÜR EFFIZIENTEN BETRIEB SORGEN. BEI DER WAHL DES TROCKNERS SOLLTE DIESER UMSTAND BEACHTET WERDEN.

 

SERIE OHNE HEIZAPPARAT:

BEI CHEMISCHEN TROCKNERN WERDEN 15-18% DER DRUCKLUFT WÄHREND DER REGENERIERUNG DES SYSTEMS VERBRAUCHT.
BEI CHEMISCHEN TROCKNERN MÜSSEN VOR DEM LUFTEINGANG LEITUNGSFILTER BENUTZT WERDEN. AM LUFTAUSGANG DES TROCKNERS HINGEGEN MUSS EIN GROBER FILTER VERWENDET WERDEN, DER VERHINDERT, DASS ZERSETZBARES CHEMISCHES MATERIAL INS SYSTEM GELANGT.

 

SERIE MIT HEIZAPPARAT:

DA BEI CHEMISCHEN TROCKNERN DIE SYSTEMREGENERIERUNG DURCH HEISSE LUFT, DIE DURCH DEN BLOWER ÜBER WIDERSTAND GEBLASEN WIRD, DURCHGEFÜHRT WIRD, ERGIBT SICH KEIN DRUCKLUFTVERLUST.

 

Hochdruck

Die Druck-Lufttrockner der Compac-3 Serie wurden für spezielle Produktionsbereiche konzipiert, in denen Hochdruck benötigt wird, wie z. B. Anlagen, in denen Kunststoffflaschen hergestellt werden, Dieselmotorstarter, Hochspannungs-Leistungsschalter, Testgeräte, militärische Einheiten, Hafen- und Industrieanwendungen, Werften und Feuerwehreinheiten. Sie arbeiten mit einem hohen Wirkungsgrad bei max. 45 bar Druckluft. Innerhalb der seitens des Luftkompressors aufgesaugten atmosphärischen Luft befindet sich Feuchtigkeit in verschiedenen Mengen.

 

Diese Feuchtigkeit wird zusammen mit der Luft durch den Kompressor auf einen bestimmten Druck- und Temperaturwert gebracht und die Feuchtigkeit kondensiert dann durch Druck und Kälte. Bei jeder Temperatur- und Druckänderung entsteht erneut flüssiges Wasser. Dieses flüssige Wasser führt in pneumatischen Systemen zu Störungen, Rost in Installationen, Verringerung der (Rohr-) Durchmesser und zu einer Reihe voneinander abhängigen Problemen. Diese Verluste führen zu Arbeits-, Zeit- und Geldverlust und können vermieden werden, indem die Druckluft durch einen Kühltrockner gekühlt wird (+ 3 °C Tautemperatur ) und das entstandene flüssige Wasser ausgeschieden wird. Saubere und trockene Druckluft wird die Kosten Ihrer Druckluftanlage senken und für effizienten Betrieb sorgen.



Funktionsprinzip der Drucklufttrockner

Innerhalb der seitens des Luftkompressors aufgesaugten atmosphärischen Luft befindet sich Feuchtigkeit in verschiedenen Mengen.
Diese Feuchtigkeit wird zusammen mit der Luft durch den Kompressor auf einen bestimmten Druck- und Temperaturwert gebracht und die Feuchtigkeit kondensiert dann durch Druck und Kälte. Bei jeder Temperatur- und Druckänderung entsteht erneut flüssiges Wasser.

Dieses flüssige Wasser führt in pneumatischen Systemen zu Störungen, Rost in Installationen, Verringerung des (Rohr-) Durchmessers und zu einer Reihe voneinander abhängigen Problemen. Diese Verluste führen zu Arbeits-, Zeit- und Geldverlust und können vermieden werden, indem die Druckluft durch einen Kühltrockner gekühlt wird (+ 3 °C Tautemperatur ) und das entstandene flüssige Wasser ausgeschieden wird.

Saubere und trockene Druckluft wird die Kosten Ihrer Druckluftanlage senken und für effizienten Betrieb sorgen.

 

Warum Compac :

 

  • Kleine Größe, volle Ausstattung
  • Perfekte Ergebnisse bei der Luft-Wasser Separation
  • Als Option Null Luftverlust
  • Mit einer intelligenten elektronischen Karte mit Mikrochip-Steuerung wird keine saisonbedingte Einstellung benötigt
  • Durch Ein- und Ausgangsfilter ein leichte Bypass-System.
  • Montage und Demontagevorteile des Wärmeaustauschers.
  • Umweltfreundlich
  • Hocheffizienter Wärmetransfer
  • Den europäischen Standards voll entsprechendes Design.